[Drucken] [Fenster schließen]

Detailansicht

Patronat

04.09.2016 | 

Wechsel an der Spitze des Patronats
Kurz vor Ende des Schuljahres, am 22.06.2016, wurde auf der Generalversammlung des Patronats der Deutschen Schule turnusmäßig der Vorstand neu gewählt. Nachdem Graf von Schönburg, der das Amt des Patronatspräsidenten über insgesamt 15 Jahre bekleidete, sich nicht zur Wiederwahl gestellt hatte, wurde der langjährige Vizepräsident Erhard Zurawka zum neuen Vorsitzenden gewählt.  Aus diesem Anlass übergab der scheidende Präsident seinem Nachfolger die Glocke der Deutschen Schule – als in langen Jahren bewährtes Symbol der übertragenen Autorität und der zu erhaltenden schulischen Ordnung. 

Als weitere Mitglieder des Vorstands erhielten Friedrich Liesegang (Vizepräsident), José María García Urbano (Sekretär) sowie Katrin Dreher, Sandra Pakzad, Dr. Sabine Plaschka und Claudia Westerbarkey das Vertrauen der Patronatsversammlung. 

Dem Vorstand gehören ferner der Deutsche Konsul, Peter Eck, sowie die beiden Vorsitzenden des Elternbeirats der Schule an (derzeit Fr. Dr. Rolande Frank-Fischer und Vincent Brandstetter).

Ehrung für Graf von Schönburg 
Mit einer Reihe von Veranstaltungen wurde Graf von Schönburg als Präsident des Patronats feierlich verabschiedet. 

Bei der Generalversammlung des Patronats am 22.06.2016 verkündete der neugewählte Präsident, Erhard Zurawka, die Schaffung der „Graf Schönburg Medaille“ zur Würdigung herausragender Verdienste um die Deutsche Schule Málaga, deren erstes Exemplar Graf von Schönburg selbst verliehen wird – als Zeichen des Danks und der Anerkennung für seinen unermüdlichen Einsatz zum Wohle der gesamten Schulgemeinschaft.

Auch bei der Lehrerkonferenz zum Abschluss des Schuljahres wurde Graf Schönburg von Herrn Zurawka und der Schulleiterin Monika Matthes gedankt; beide brachten ihre Freude darüber zum Ausdruck, dass er auch weiterhin als Ehrenpräsident des Patronats der Schule zur Seite stehen wird. Dabei überreichte Frau Matthes im Namen des Lehrerkollegiums und der Angestellten Graf Schönburg eine Sonderedition des Jahrbuchs der Deutschen Schule mit den wichtigsten Höhepunkten des Schullebens der letzten Jahre, die Graf Schönburg aktiv begleitet hat. Beeindruckende Aufführungen des Grundschulchors ergänzten die festliche Veranstaltung.

Am 1. Juli schließlich fand – im gediegenen Rahmen des Restaurants La Meridiana in Marbella – ein Empfang des Deutschen Konsuls Peter Eck zu Ehren Graf von Schönburgs statt, bei dem der konsularische Vertreter Bundesrepublik Deutschland die Leistungen von Graf von Schönburg im Zusammenhang mit der Entwicklung der Schule würdigte. Conde Rudi danke in bewegten Worten für die Ehrung und versprach „seiner Schule“ als Ehrenpräsident eng verbunden zu bleiben.