Unser Konzept

Schulkonzept und Struktur der Grundschule

Unsere zweizügige Grundschule besuchen derzeit 212 Kinder, die wir in Parallelklassen vom ersten bis zum vierten Schuljahr unterrichten. Die deutliche Mehrzahl der Kinder kommt aus unserem Kindergarten, aber auch Mädchen und Jungen aus anderen Kindergärten, aus anderen örtlichen Schulen und aus anderen Ländern werden gerne in der DSM aufgenommen.


Die Klassengröße ist auf max. 28 Schüler beschränkt. Der Unterricht findet bis auf die Stunden in den Fächern Spanisch und CM in deutscher Sprache statt. Er wird erteilt von muttersprachlich deutschen  
ausgebildeten Lehrerinnen und Lehrern. Die Klassenlehrer/innen übernehmen einen sehr großen Teil des Unterrichts in der eigenen Klasse. Die Fächer werden verbunden, es wird übergreifend und ganzheitlich unterrichtet.  Der so gestaltete Gesamtunterricht bietet gute Chancen für enge Beziehungen zwischen den Kindern untereinander und zu ihrer Lehrkraft.

Besonders wichtig ist es uns, dass die Kinder einen friedlichen und respektvollen Umgang miteinander erlernen. Dabei wollen wir ihnen als Vorbild dienen und uns die nötige Zeit nehmen, Konflikten sachlich zu begegnen. In Streitsituationen ist es uns wichtig, dass die Kinder lernen einander zuzuhören, eigene Gefühle zu artikulieren und Gefühle anderer wahrzunehmen. Sowohl im Sachkunde- als auch im Religionsunterricht ist diese Thematik im Lehrplan vorgesehen und wird von uns zudem immer wieder in aktuellen Situationen aufgegriffen.

Auch die mit den Kindern gemeinsam erarbeiteten Schulregeln helfen dabei, einen Rahmen für das friedliche Miteinander zu schaffen, an dem sich die Kinder orientieren können.

Einen respektvollen Umgang miteinander und mit ihrer Umgebung erlernen Kinder besonders dann, wenn sie selbst Verantwortung übernehmen. Auch für das Blumen gießen, die Ordnung im Klassenzimmer und vieles mehr werden in den Klassen Kinder gewählt, die für einen vereinbarten Zeitraum Verantwortung übernehmen.

 

Basiskonzept:

·         Bilingualer Unterricht  (dt. & span.)

·         Differenziertes Lernen

·         Lernen mit allen Sinnen

·         Lernen mit konkreten Gegenständen und verschiedenen Lern- und Übungsmaterialien

·         Zusätzliche Förderstunden und Differenzierungsangebote

·         Rhythmisierter und ritualisierter Unterricht

·         Intensive Zusammenarbeit mit der Schulpsychologin

·         Klassenübergreifender Projektunterricht

·         Einüben von Arbeitshaltung, Arbeitsstrukturen und selbstständigem Lernen

·         Aufbau von Ausdauer, Durchhaltevermögen und Stärkung der eigenen Interessen

·          

Förderung feinmotorischer, grobmotorischer, kreativer und künstlerischer Fähigkeiten durch:

·         2 Stunden Sportunterricht pro Woche

·         Teilnahme an Schulwettkämpfen

·         Musikschule der DSM mit einer Vielzahl von Instrumenten zum Erlernen

·         Kleine Theateraufführungen oder Darbietungen bei gemeinsamen Festen

 

Stärkung der Gemeinschaft durch gemeinsame, klassenübergreifende Aktivitäten:

Regelmäßig feiern wir in der Grundschule kleine Feste (Einschulungsfeier, gesundes Frühstück, Faschingsparty oder Kastanienfest, Weihnachtsfest, u.a.) / Vortragen von kleinen Theaterstücken, Gedichten oder Liedern

 

Der Nachmittag:

Über den vormittäglichen sechsstündigen Pflichtunterricht hinaus können die Grundschüler und -schülerinnen auch am Nachmittag in der Schule bleiben und aktiv sein. Von Montag bis Freitag werden an unserer Schule eine Hausaufgabenbetreuung und mehrere AG´s angeboten (Tennis, Judo, Fechten, Fußball, etc .. Diese beginnen im Anschluss an den Unterricht.

Das Mittagessen an der Schule ist seit 2014 für alle Schulanfänger der Grundschule obligatorisch.

 

Pädagogische Grundsätze

In der Deutschen Schule Málaga leben und lernen wir gemeinsam. Wir legen Wert darauf, dass sich alle wohl fühlen. Wir wollen uns gegenseitig achten, freundlich zueinander sein und unsere Schule als Lebensraum gestalten. Unser Ziel ist es die Grundschüler in besonderer Weise zu bilden, individuell zu fördern und zu fordern.

Ziel ist der Aufbau einer sicheren Basis der Kernkompetenzen für alle weiteren Lernprozesse. Die besonderen Lern- und Leistungsvoraussetzungen unserer Schülerinnen und Schüler erfordern einen handlungsaktiven, kompetenzorientierten und differenzierten Unterricht. Die einzelne Schülerin bzw. der einzelne Schüler, ihre / seine Stärken und ihr / sein Förderbedarf stehen dabei im Mittelpunkt des unterrichtlichen Geschehens. Unsere Schulpsychologin berät zusätzlich Eltern, Schülerinnen und Schüler, sowie die Lehrkräfte auf der Grundlage einer umfassenden Diagnostik. Ziele sind dabei Defizite abzubauen, Stärken auszubauen und Schlüsselqualifikationen zu vermitteln und damit die Basis zu schaffen für ein selbstständiges, selbstbestimmtes, eigenverantwortliches und erfolgreiches Leben.

 

Elternarbeit

Die Elternarbeit ist ein wichtiger Bestandteil in der Grundschule. Die Partnerschaft zwischen Elternhaus und Schule ist die optimale Voraussetzung für eine gelungene Arbeit. Dazu gehört die Bereitschaft zu Kommunikation, zu Transparenz und zum Erfahrungsaustausch.

Möglichkeiten hierzu bieten sich z.B. durch

  • Elternabenden
  • Elterngesprächen
  • Gemeinsame Aktivitäten / Feiern / Beteiligung an Ausflügen.
  • Das Mitteilungsheft für Eltern, die selten Gelegenheit haben, zur Schule zu kommen.

 

 

 

Stundentafel der Grundschule

       Klassenstufe

1

2

3

4

DaM/ DaF (ab Kl.2) – DaF (Kl.1)

3 1

3

4

4

Deutsch

5

5

4

4

Mathematik

5

5

5

5

Sachkunde

2

2

2

2

Spanisch

6

6

6

SaF

3 1

3 2

3 2

3 2

Ciencias

1

1

1

1

Musik

2

2

2

2

Kunst

2

2

2

2

Sport

2

2

2

2

Religionslehre/Ethik

1

1

1

1

Förderstunde

1

1

1

1

 

Schulgarten

1

1

1

1

  • DaM: Deutsch als Muttersprache
  • DaF: Deutsch als Fremdsprache
  • SaF: Spanisch als Fremdsprache
  • 1 in Kl.1: DaF und SaF liegen parallel
  • 2 ab Kl.2: DaM und DaF liegen parallel, SaF liegt parallel zu Spanisch

Pflichtunterricht Mo–Fr 1.–6. Stunde
Hausaufgabenbetreuung  (Mo–Do 7./8. Stunde, Fr 7. Stunde)

 

 

Deutsch als Fremdsprache (DaF)

Die Grundschule der Deutschen Schule Málaga unterrichtet nach dem Bildungsplan von Thüringen.
Die zentrale Aufgabe des Deutschunterrichts ist es, den Schülern von Anfang der ersten Klasse bis Ende der vierten Klasse die Fähigkeit zu vermitteln, die deutsche Sprache als ein wichtiges Mittel zur zwischenmenschlichen Verständigung, zur Wahrnehmung, Verarbeitung und Vermittlung der realen Welt, zur Entwicklung von Vorstellungswelten und zum Nachdenken über sich selbst zu erfahren und zu nutzen.

Die Ausbildung von Wortschatz, Begriffsbildung, grammatikalischen Strukturen, Artikulation, Intonation und metasprachlichen Möglichkeiten ist eingebettet in ein Wechselspiel der kognitiven und interaktiven Entwicklung.
Die wichtigste Aufgabe des Deutschunterrichts ist es, in den Kindern Freude am Umgang mit der deutschen Sprache zu wecken, diese zu steigern und sie zum Lesen und Schreiben zu motivieren.

Der Deutschunterricht gliedert sich in die Arbeitsbereiche Sprechen, Lesen, Schreiben und Sprachbewusstsein. Diese Bereiche sind eng miteinander verknüpft und sollen von den Schülern auch im Unterricht nicht isoliert, sondern ganzheitlich erlebt werden.

In einigen Deutschstunden werden die Klassen in DaM (Deutsch als Muttersprache) und DaF ( Deutsch als Fremdsprache) aufgeteilt. 

 

Spanisch als Fremdsprache (SaF)  

Schüler mit deutscher Muttersprache werden parallel zum Spanischunterricht in kleinen Jahrgangsgruppen gefördert.

 

Computereinsatz

In allen Klassenzimmern arbeiten Kinder im Rahmen des differenzierten Unterrichts mit schülergerechten Lernprogrammen, die zum Teil die Lehrwerke ergänzen und vertiefen, zum Teil aber auch  der weiteren Förderung von Stärken und Schwächen der Kinder dienen.

Weiters arbeiten alle Kinder der Grundschule mit dem Antolin- Leseprogramm.   Mit diesem Programm haben die Kinder ab der Klasse 2 die Möglichkeit, zu Büchern, die sie zuvor zuhause gelesen oder in der Schülerbücherei ausgeliehen haben, Fragen zum Inhalt zu beantworten. Es können Punkte gesammelt werden und besonderer Lesefleiß kann von der Lehrkraft evtl. mit einer Urkunde belohnt werden.

 

Die „Musikschule“  der Grundschule

Wir bieten Einzel - oder Gruppenunterricht in Gitarre, Klavier, Geige, Schlagzeug, Flöte und weiteren Musikinstrumenten an. Mit dem Unterrichtsangebot möchten wir ein intensives Musikerlernen ermöglichen, sowohl für einen musikalischen Einstieg, wie auch für eine vertiefte, professionelle Fortbildung. Die Schülerinnen und Schüler lernen daher schon frühzeitig, Lieder und Musikstücke ausdrucksstark zu interpretieren, um sie langfristig einem anspruchsvollen Publikum kunstvoll darbieten zu können. Konzerte und Wettbewerbe finden regelmäßig statt und wir nehmen jedes Jahr auch an „Jugend musiziert“ teil.




Zurück | Nach oben | Druckansicht
Sprachauswahl
  

Ihre Ansprechpartnerin für den Bereich Grundschule:

Frau Annet Gacki

gacki@dsmalaga.com