Detailansicht

Schriftstellerbesuche

01.04.2016 | 

Aus Anlass des Welttages des Buches am kommenden 23. April hat die Spanische Abteilung eine Reihe von Dichterlesungen zu Werken eingeleitet, die die Schüler im Unterricht behandelt haben. Den Auftakt machte Pablo Aranda, der mit den Schülern der 2. und 4. Klassen über seine Romane Fede quiere ser pirata (Fede möchte ein Pirat sein) und El Colegio más raro del mundo (Die ungewöhnlichste Schule der Welt) plauderte. Einige Tage später war der Schriftsteller und Illustrator Rafael Salmerón zu Gast, der den 3. und 5. Klassen viel zu den Werken Escapar de un cuento (Dem Märchen entfliehen) und El árbol de los pájaros sin vuelo (Der Baum voller Vögel, die nicht fliegen) seiner Mutter, Concha López Narváez, zu erzählen hatte. Über die Lesung seiner Erzählung Con las botas puestas (Gestiefelt und gespornt) entführte der dritte im Bunde, Antonio Gómez Yebra, die Sechstklässler auf eine Phantasiereise. Die Grundschulbibliothek bot das ideale Ambiente für den zwanglosen Austausch von Eindrücken und Ideen und Fragen der Schüler zu der Kunst des Schreibens.




Zurück | Nach oben | Druckansicht
Sprachauswahl