Detailansicht

Verabschiedung von Schulleiterin Monika Matthes

03.07.2018 | 

Monika Matthes hat die Deutsche Schule Málaga fünf Jahre lang geleitet, am Ende ihres Berufslebens wurde sie nun verabschiedet. Konsul Peter Eck, der ebenfalls in den Ruhestand eintritt, hatte zu diesem Anlass am 22. Juni 2018 zu einem feierlichen Empfang im Marbella Club Hotel geladen, zu dem auch die Dezernentin der Bezirksregierung Düsseldorf, Juliane Krüger, extra angereist war. 

Bei ihrer Verabschiedungsrede hob Juliane Krüger, eine lange Wegbegleiterin von Monika Matthes, den hohen Anspruch an Fachlichkeit und Qualität von Monika Matthes hervor, ihre Gabe, Menschen zu begeistern und für eine Idee zu gewinnen sowie Potential zu erkennen und zu fördern. Konsul Peter Eck, für den dies seine letzte offizielle Veranstaltung nach vier Dienstjahren in Málaga war, beglückwünschte die scheidende Direktorin zu ihrer Arbeit: „Ein Beleg für ihren Erfolg und für das hohe pädagogische Niveau der Schule sind die herausragenden schulischen Abschlüsse, die Auszeichnungen für die Schule oder die Erfolge bei Wettbewerben wie Jugend musiziert, Jugend debattiert oder die Mathe-Olympiade.“ Auch der Vorsitzende des Schulvereins, Erhard Zurawka dankte Monika Matthes: „Sie haben die Schülerpartizipation aufgewertet, die Mitwirkung der Schüler betont und zusätzliche Wertschätzung vermittelt. Sie haben den Schülern nahegebracht, was es bedeutet, Demokratie zu leben und Verantwortung zu tragen“.

Monika Matthes selbst betonte in ihrer Rede ebenfalls, dass die Mitwirkung der Schüler große Fortschritte gemacht habe. Ausdruck dafür seien nicht nur Kooperationsprojekte zwischen den Schülern, sondern auch die Organisation von zwei Spendenläufen. Soziales Engagement, interkulturelle Handlungsfähigkeit und demokratische Verantwortung sind Kernkompetenzen, die sie in den vergangenen Jahren gefördert hat und als großen Erfolg des Bildungskonzepts der Deutschen Schule anerkennt.  

Für Monika Matthes waren die fünf Jahre an der Deutschen Schule in Málaga der Höhepunkt ihrer beruflichen Karriere, wie sie auch bei ihrer Verabschiedung von Schülern und Eltern beim Sommerfest betonte. Dort ließ es sich auch der Ehrenpräsident des Schulvereins, Graf Rudi von Schönburg, nicht nehmen, sich mit emotionalen Worten von Monika Matthes zu verabschieden: „Es ist schwer sich vorzustellen, dass die Deutsche Schule ohne Frau Matthes weitergehen soll. Sie sind ein Teil der Schule geworden. Wir bedauern, es Sie ziehen zu sehen, aber wir freuen uns mit Ihnen, dass Sie nun Ihr Leben genießen können.“




Zurück | Nach oben | Druckansicht
Sprachauswahl