Detailansicht

Exkursion in die Ölmühle Monda

13.12.2018 | 

Am 30. November 2018 besuchten die Schüler der Klassenstufe 10 der Deutschen Schule Málaga die Ölmühle in Monda. Diese Exkursion zum Thema „Naturstoffe“ verschaffte den Schülern einen Einblick in den Herstellungsprozess von Olivenöl. Viele Fragen konnten im Verlauf der exzellent verlaufenen Führung beantwortet werden: Wie werden die Oliven geerntet? Wie wird das Öl daraus gewonnen? Welche Sorten gibt es? Worin unterscheiden sich gute und schlechte Öle? 

Zunächst erklärte die Mitarbeiterin die verschiedenen Olivensorten, die über das gesamte Areal verteilt an den Bäumen wachsen. Dabei sorgte es durchaus für Verwunderung, dass in Monda noch konventionell geerntet wird, indem Arbeiter die Oliven mit Holzstöcken aus den Bäumen schlagen. Eine spezielle Art von sehr kleinen Oliven muss sogar von Hand gepflückt werden. 

Der weitere Verarbeitungsprozess wird allerdings von Maschinen durchgeführt, wobei als erstes die Blätter abgetrennt und die Oliven gereinigt werden. Über Förderbänder gelangen die Oliven schließlich in die Presse und das Öl wird anschließend durch eine Zentrifuge abgetrennt.

Erst bei der Qualitätskontrolle greift der Mensch wieder ein: Eine von Hand durchgeführte Überprüfung mit einer Indikatorlösung zeigt die Qualität des Öles an. Die bessere Qualitätskontrolle war aus Sicht der Schüler natürlich die Verkostung am Ende der Tour.

Alles in allem bot die Führung faszinierende Einblicke in das traditionelle Herstellungsverfahren von Olivenöl und bot darüber hinaus jede Menge Information, Spaß und Abwechslung.




Zurück | Nach oben | Druckansicht
Sprachauswahl