Detailansicht

Zambombá

02.01.2016 | 

Am letzten Donnerstag vor Weihnachten besuchten die Jahrgangsstufen 3, 4, 5 und 6 das Teatro Echegaray in Málaga, um mit einem besonderen Weihnachtsliederkonzert, Zambombá genannt, das erste Quartal dieses Schuljahres zu verabschieden.

„Zambombás” werden seit dem 18. Jahrhundert in den Innenhöfen von Häusern, den sogenannten „corralones” gefeiert, wo die Nachbarn rund um ein Feuer zusammen kamen und alles miteinander teilten. Besonders in der Weihnachtszeit versammelte man sich dort mit Gitarren, Schellenrasseln und Stabreibtrommeln, den “zambombas”, um gemeinsam Weihnachtslieder zu singen. Man teilte Gesang, Händeklatschen, Illusionen und Weihnachtsgebäck und natürlich durfte ein süßer Wein aus der Gegend nicht fehlen.

Alle, groß und klein, wurden in das Fest im Teatro Echegaray einbezogen; wer wollte, tanzte, und alle sangen und klatschten. Zur Freude der Schüler stimmte ein Chor aus Lehrern, Freunden und unserer Schulleiterin Frau Matthes das Weihnachtslied „Ande, ande, ande, la Marimorena“ an. Nicht einmal die mantecados und polvorones, das typisch spanische Weihnachtsgebäck, fehlte: Encarni Navarro verteilte es in kleinen Tütchen verpackt, zusammen mit einem Fläschchen Öl, an alle Schüler.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen allen eine gesegnete Weihnachtszeit mit viel Musik.




Zurück | Nach oben | Druckansicht
Sprachauswahl