Detailansicht

Woche des Buches

22.05.2016 | 

In diesem Jahr feiern wir den 400. Todestag von Miguel de Cervantes und aus diesem Anlass hat die Fachschaft Spanisch eine Reihe von Aktivitäten rund um das Buch organisiert.

Um all die geplanten Termine unterbringen zu können, begannen wir schon im Februar mit verschiedenen Autorenlesungen für die Jahrgangsstufen 2 bis 6.

So plauderte Pablo Aranda mit den Schülern der Klassen 2 und 4 über seinen Roman Fede quiere ser pirata (Fede möchte ein Pirat sein) und El Colegio más raro del mundo (Die ungewöhnlichste Schule der Welt).

Die Klassen 3 und 5 freuten sich über den Besuch des Schriftstellers und Illustrators Rafael Salmerón, der mit ihnen Zeichnungen zu den Werken Escapar de un cuento (Dem Märchen entfliehen) und El árbol de los pájaros sin vuelo (Der Baum voller Vögel, die nicht fliegen) anfertigte.

Der dritte im Bunde, Antonio Gómez Yebra, nahm die Sechstklässler auf eine Phantasiereise mit, als er ihnen seine Erzählung Con las botas puestas (Gestiefelt und gespornt) vorlas.  

Der nächste Termin in unserem Kalender war ein Workshop zum Geschichtenerzählen der „Trovadores“, an dem alle Klassen der Grundschule teilnahmen. Und die Schüler der 7. Jahrgangsstufe bearbeiteten mit Hilfe ihrer Spanischlehrerinnen Frau Crespo und Frau Jiménez verschiedene Stücke des klassischen Theaters und führten sie für die Grundschule auf.

Am 29. April fand dann die 9. Auflage des Lesewettbewerbs Spanisch für die Jahrgänge 5 und 6 statt, der mit einer bewegenden Rede von Teresa Vela eingeleitet wurde, die keinen Zweifel an ihrer Leseleidenschaft aufkommen ließ.

In der Grundschule gab es darüber hinaus eine Büchertauschaktion, Workshops zu Papiermarionetten und Lesezeichen und eine Präsentation von Lieblingsbüchern.

Die Woche des Buches mit ihren vielfältigen Aktivitäten hat bei den Schülern große Begeisterung hervorgerufen.




Zurück | Nach oben | Druckansicht
Sprachauswahl