Detailansicht

Politiker aus Bayern besuchen die Deutsche Schule Málaga

29.05.2016 | 

17 Abgeordnete des bayrischen Landtags besuchten am Freitag, den 6. Mai gemeinsam mit dem deutschen Konsul Peter Eck unsere Schule. Die Mitglieder des Ausschusses für Arbeit, Soziales, Migration und Flüchtlinge waren sehr daran interessiert zu hören, wie eine deutsche Schule in Spanien die Flüchtlingsthematik im Schulalltag aufgreift und behandelt. 

Unsere Schülersprecher berichteten von unserer eindrucksvollen Aktionswoche „Menschen auf der Flucht“. Die Parlamentarier erfuhren, dass der in Deutschland mehrfach preigekrönte Autor Reinhard Kleist in der Schule seinen bewegenden Comic-Roman „Der Traum von Olympia“ vorgestellt und damit eine große Sensibilisierung der Schüler für die Flüchtlingsthematik erzielt hatte. Die Schülervertreter erzählten den Gästen aus Bayern von dem eindrucksvollen Benefizlauf der Schule am Paseo Marítimo zugunsten der Flüchtlingshilfeorganisation CEAR. Außerdem hörten sie Alain Diabanza zu, der für CEAR arbeitet. Diabanza war selbst vor elf Jahren aus dem Kongo geflüchtet und erzählte den Parlamentariern, wie er nach mehrfachen vergeblichen Fluchtversuchen schließlich unter Lebensgefahr schwimmend die spanische Enklave Ceuta in Nordafrika erreichte.

Diabanza zeigte sich sehr gerührt von der Anteilnahme der Abgeordneten an seinem Schicksal und stellte die deutsche Asylpolitik als beispielhaft in Europa heraus. Der Präsident des Patronats der Schule, Rudolf Graf von Schönburg, dankte unseren Schülern für die „gelebte Solidarität“ mit den Flüchtlingen, die nach Spanien kommen sowie für ihren außerordentlichen Einsatz zugunsten der Organisation CEAR. Schulleiterin Monika Matthes gab der Hoffnung Ausdruck, dass eine nachhaltige Verbindung zwischen der Schule und CEAR zustande kommt. Der Erlös des Benefizlaufs soll den Vertretern von CEAR beim großen Sommerfest der Schule am 18. Juni übergeben werden. 

Die Gäste aus Bayern stellten unseren Schülern noch viele Nachfragen und waren sichtlich beeindruckt von den vielfältigen Aktivitäten der Schule. Bei einem Rundgang durch die Schule erfuhren sie vom Vizepräsidenten der Schule, Herrn Erhard Zurawka, dass es in der Geschichte der Schule enge Verbindungen zu Bayern gegeben habe. Schmunzelnd klärte er auf, dass etliche hochrangige bayerische Politiker vor Jahren an unserer Schule Sprachkurse absolviert haben – in Spanisch, versteht sich! 

Mit angeregten Gesprächen und einem Umtrunk,  zu dem der Konsul geladen hatte, klang der Besuch aus.




Zurück | Nach oben | Druckansicht
Sprachauswahl