Detailansicht

Die Lesekiste – ein Vertretungskonzept zur Leseförderung

10.12.2013 | 

An der Deutschen Schule Málaga werden alle Stunden vertreten
Die Schüler der Klassenstufen 11 und 12 arbeiten in den Stunden, in denen der Fachlehrer abwesend ist, selbständig an ihren Aufgaben, aber die Klassen 5-10 müssen beschäftigt werden, und zwar sinnvoll. In aller Regel hinterlässt der Fachkollege, der seinen Unterricht nicht selbst halten kann, Aufgaben oder es werden Kollegen zur Vertretung eingesetzt, die in der Klasse unterrichten und den Stoff in ihrem Fach vorantreiben. Und dennoch gibt es immer wieder Vertretungsstunden, die Kollegen halten müssen, die die Klasse nicht kennen und für die keine Aufgaben hinterlassen wurden. Und genau für diese Stunden gibt es seit diesem Schuljahr ein neues Konzept: die Lesekiste!
Es handelt sich bei der „Lesekiste“ um ein individuelles Konzept zur Leseförderung. Wie wichtig Lesekompetenzen, das Erfassen von Texten, die gezielte Informationsentnahme, die kreative Umsetzung der Inhalte – um nur einige Aspekte zu nennen – nicht nur für die sprachlichen Fächer, sondern auch für alle anderen Fächer sind, ist unbestritten. Die Medienflut, der unsere Kinder ständig ausgesetzt sind, ist für diese Kompetenzen leider nicht förderlich. Umso mehr lohnt es sich in der Schule verstärkt an Lesekompetenzen zu arbeiten und gleichzeitig zu zeigen, dass das auch Spaß macht!
Für die Jahrgangsstufen 5 und 6 wurden Kisten mit thematisch verschiedenen, altersgerechten Büchern mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad angeschafft. Zudem wurde für jedes Buch ein Katalog mit Fragen zum Textverständnis bereitgestellt und ein Bogen mit weiterführenden Aufgaben erstellt. Bei den Aufgaben wird ebenfalls den verschiedenen Interessen und Fähigkeiten der Kinder Rechnung getragen: So können die Schüler beispielsweise einen Brief an ihre Lieblingsfigur verfassen, neue Illustrationen für ihr Buch anfertigen oder eine eigene Buchrezension verfassen, und das alles in ihrem eigenen Tempo und ihren Fähigkeiten entsprechend.
Die Bücher und die Mappen mit den Aufgaben bleiben immer in der Schule, sind also stets verfügbar. Der jeweilige Deutschlehrer überwacht und honoriert den Lesefortschritt seiner Schüler in regelmäßigen Abständen.
Das liegt nicht zuletzt daran, dass sich die Fachschaft Englisch der Idee der Lesekiste angeschlossen hat: Die Klassen 7 und 8 lesen und bearbeiten englische Bücher. Und damit die Idee der Leseförderung mit den Jahren nicht langweilig wird, hat sich die Fachschaft Mathematik den Jahrgangsstufen 9 und 10 angenommen. Die Schüler dieser Jahrgangsstufen vertiefen in den besagten Vertretungsstunden mit geeignetem Material ihre Kenntnisse im Fach Mathematik.
Zugegeben, ganz neu ist das Konzept nicht – es wurde vor einigen Jahren von einer engagierten Gruppe von Deutschlehrern am Gymnasium Puchheim in Bayern entwickelt und sehr erfolgreich umgesetzt. Jetzt profitieren wir hier im Andalusien von diesem erprobten Konzept. So funktioniert das deutsche Auslandsschulwesen!
Ein besonderer Dank gilt an dieser Stelle dem Patronat, das das neue Konzept zur individuellen Förderung in Vertretungsstunden finanziell ermöglicht hat.
Cornelia Scherf-Kraß




Zurück | Nach oben | Druckansicht
Sprachauswahl