Detailansicht

Deutsche Schule feiert exzellente Qualität

09.07.2015 | 

Bereits im September 2014 hatte die Bund-Länder-Inspektion der Kulturministerkonferenz die Deutsche Schule Málaga eine Woche lang auf Herz und Nieren geprüft: Lern- und Unterrichtsqualität, Schulmanagement, Schulentwicklung, Schulkultur, Zufriedenheit aller am Schulleben Beteiligten, Qualitätsmanagement – all diese Aspekte standen auf dem Prüfstand. 

Die Deutsche Schule Málaga war im Jahr 2008 Pilotschule für die seither weltweit an den 142 Deutschen Auslandsschulen durchgeführten Schulinspektionen. Es galt nun, die hervorragenden Ergebnisse von damals zu bestätigen. Die Qualitätsstandards wurden inzwischen modifiziert, neue Aspekte der Bewertung waren hinzugekommen, insgesamt war die Messlatte höher gelegt. Umso größer war die Freude darüber, dass die Inspektoren der Schule erneut exzellente Qualität attestierten, und zwar in allen überprüften Bereichen. 

Am vorletzten Schultag dieses erfolgreichen Schuljahrs 2014/15 wurde das vom Bundespräsidenten Joachim Gauck persönlich unterzeichnete Gütesiegel durch den deutschen Botschafter in Madrid Peter Tempel feierlich überreicht. Dies geschah im Rahmen eines Empfangs des Deutschen Konsulats Málaga im Marbella Club Hotel. Der Botschafter unterstrich in seiner Ansprache, dass exzellente Schulen wie die Deutsche Schule Málaga zum Gelingen des Zusammenlebens in Europa beitragen. Er zitierte den spanischen König Felipe VI., der in einem am gleichen Tag begangenen Festakt anlässlich des 30. Jahrestags der Unterzeichnung der Beitrittsurkunde zur Europäischen Union durch Spanien darauf hingewiesen hatte, wie wichtig Europa für Spanien sei und umgekehrt. Der Botschafter lobte die Schule explizit dafür, dass sie seit der ersten Inspektion weiter an der Qualitätssteigerung gearbeitet habe und sich steigenden Anforderungen bereitwillig und erfolgreich gestellt habe.

In ihren Dankesworten hob Schulleiterin Monika Matthes hervor, die Tatsache, dass das Gütesiegel vom Botschafter überreicht werde, mache deutlich, welch hohen Stellenwert das Auswärtige Amt dem Auslandsschulwesen beimesse. Sie dankte ihrem Kollegium für die großartige Teamleistung und bezog die fördernden Stellen in Deutschland sowie den Patronatsvorstand für seine stets engagierte Unterstützung in ihren Dank ein. Sie betonte, das Gütesiegel sei und bleibe ein Ansporn, die Schulentwicklung positiv stetig voranzutreiben.

Der Präsident des Patronats Graf von Schönburg, brachte sichtlich bewegt seine Freude über die erneute Auszeichnung zum Ausdruck und lud die Gäste im Anschluss in den Patio des Hotels, wo bei Getränken und Tapas Gelegenheit zu Gesprächen und Anekdoten über die Schule war und auf den Ausklang des erfolgreichen Schuljahrs angestoßen wurde.




Zurück | Nach oben | Druckansicht
Sprachauswahl