Detailansicht

Politiker sein ist gar nicht so einfach …

08.03.2017 | 

…das konnten sechs Schülerinnen der Deutschen Schule Málaga am 25. und 26. Februar feststellen, als sie bei der Regional Session Málaga des European Youth Parliament Resolutionen zur Gleichstellung der Geschlechter, fahrerloser Autos, der Verteidigung der Kernwerte der EU und anderen Themen entwickelten und sie am nächsten Tag in einer Parlamentsdebatte verteidigten und kritisierten. In ihren Komitees arbeiteten sie mit Schülern anderer Schulen aus Marbella und Málaga zusammen, wetteiferten mit ihnen in der Debatte darum, Beiträge zu liefern und Reden zu halten und stellten ihre Englischkenntnisse unter Beweis. Da war es gut, dass man sich beim Teambuilding zum Beginn der Session kennen gelernt hatte und von den Chairs unterstützt wurde. Die Deutsche Schule Málaga war aber nicht nur bei den Delegierten vertreten: Zwei Mitglieder des Organisationsteams kamen von unserer Schule, ebenso ein Chair und ein Mitglied des Medienteams. So trafen erfahrene und erfolgreiche EYPer mit den Neulingen zusammen und die Altgedienten gewannen viele wertvolle Erkenntnisse in ihrer neuen Rolle. Wie schaffe ich es, Schulen zur Teilnahme zu motivieren? Was muss ich alles bedenken, wenn ich eine solche Veranstaltung organisiere? Wie helfe ich meinem Komitee gute Ergebnisse zu erzielen, ohne ihnen inhaltliche Hinweise zu geben? Wie schieße ich Fotos, die die Stimmung getreu wiedergeben und aussagekräftig sind? Dass bei all dem der Spaß nicht zu kurz kam, steht außer Frage und dass man nach einer Nacht, in der man Resolutionen überarbeitet, die Debatte vorbereitet oder Fotos ediert hat, 24 Stunden Durchschlafen benötigt, dürfte auch jedem klar sein. Für die Lehrer dagegen war es wieder einmal erhebend zu sehen, wie ihre Schüler über sich hinauswuchsen und immer sicherer in ihrem Auftreten wurden. Es gibt keinen Zweifel: Beim nächsten Mal sind wir wieder dabei!




Zurück | Nach oben | Druckansicht
Sprachauswahl