Detailansicht

Die kluge Närrin

28.11.2015 | 

Finea, die kluge Närrin, soll Liseo heiraten und Nise, ihre intellgente und gebildete Schwester, wirbt um Laurencio. Dieser zieht jedoch die größere Aussteuer Fineas den Tugenden Nises vor, die wiederum Liseo tief bewegen.

Dies ist die Ausgangssituation der berühmten Komödie Die kluge Närrin des großen Lope de Vega, deren Aufführung die Schüler der 10. Jahrgangsstufe am vergangen Donnerstag, dem 12. November, im Festsaal des Colegio Salesiano de San Bartolomé in Málaga beiwohnten. Es handelte sich um eine Bearbeitung des Stücks für Schüler des zweiten Zyklus der ESO (9. und 10. Jahrgangsstufe) und der Oberstufe durch die Escenarios Educativos in der 16. Spielzeit „Theater und Musik für Schüler“ und wurde von dem Theaterensemble Teatro del Repartidor aufgeführt.

Die Schüler konnten auf der Bühne erleben, wie dieses vergnügliche Spiel von Liebe und Verwicklungen ein wohlwollendes Frauenbild zeichnet, wenn auch im Rahmen der Stellung der Frau in der Gesellschaft des 17. Jahrhunderts. Die weiblichen Charaktere sind Akteure, keine passiven Spielbälle der Männer; sie erfahren Wertschätzung wegen ihres Verstandes, nicht nur wegen ihrer Schönheit. Nach Diego Marín sind die Frauen in diesem Bild den Männern in Liebesstrategien überlegen; sie schaffen es, sich einen Ehemann ihres Geschmacks auszusuchen und das sogar ohne vorherigen väterlichen Segen. Den Grund dafür liefert uns Lope selbst in den Worten einer der beiden Hauptfiguren:

Die Frau zu bremsen

ist wie das Meer einzuzäunen.

Die Liebe lebt

wo sie gefühlt wird

nicht wo der Verstand sie gerne säh




Zurück | Nach oben | Druckansicht
Sprachauswahl