Detailansicht

Jugend debattiert: Großer Erfolg beim Landesfinale Iberien. Noah Schumacher wird Zweiter, Álvaro Ritter Vierter und Celine Scheib Siebte

18.03.2014 | 

Vom 11. bis 13. März fand das „Jugend debattiert-Landesfinale Iberien“ für die 9.und 10. Klassen in Madrid statt. Die Sieger aller Deutschen Schulen Spaniens und Portugals debattierten um die Wette, erst in den Qualifikationsdebatten, dann im großen Finale. Der tolle Erfolg des letzten Jahres, als es mit Cristina Espiga und Aileen Fuchs zwei Schülerinnen bis ins Finale der besten vier Debattanten schafften, konnte wiederholt werden.

Wieder gelang es zwei DS Málaga-Schülern das Finale zu erreichen. Dort kam es sozusagen zum Stadtduell mit Madrid, denn auch zwei DS Madrid-Schüler setzten sich durch: Noah Schumacher belegte am Ende den zweiten Platz, Álvaro Ritter wurde Vierter. Hervorragend auch der siebte Platz von Celine Scheib.

Nachdem in der Qualifikation debattiert wurde, ob Fußballvereine die Polizeieinsätze bei Spielen selbst finanzieren und Schüler der 10. Klassen ein sechswöchiges Sozialpraktikum ableisten sollen, lautete die Finalfrage: Sollen Noten bis Klasse 10 abgeschafft werden?

Neben den spannenden Debatten und dem Kennenlernen der anderen Schüler gab es auch noch ein wenig Raum für Kultur: Mittwochnachmittag ging es gemeinsam in den Prado.

Insgesamt also tolle, spannende und erfolgreiche Tage für das DS Málaga-Team.

 

Wolfgang Reimers, Jugend debattiert-Koordinator




Zurück | Nach oben | Druckansicht
Sprachauswahl