Condiciones de las convocatorias

Convocatorias

1. Convocatoria oficial: Los participantes a partir del grupo de edad III pueden ser promocionados hasta la última fase del concurso (BW) en Alemania. 

2. Convocatoria especial de la Península Ibérica: Los participantes a partir del grupo de edad II pueden ser promocionados hasta la 2ª fase del Concurso (LW) en uno de los Colegios Alemanes de  la Península Ibérica.

3. Convocatoria especial del Colegio Alemán Juan Hoffmann: Los participantes se pueden presentar en todas la categorías que no estén convocadas a nivel oficial. En esta convocatoria no existe posibilidad de promoción para otra fase del concurso.

 

Categoría: Piano solo

Hay que interpretar movimientos rápidos y lentos.

Grupo de edad 

Requisitos

Tiempo

I – II

Mínimo dos obras o movimientos completos de mínimo dos épocas diferentes

6 – 10 minutos

III

Mínimo tres obras o movimientos completos de mínimo dos épocas diferentes

10 – 15 minutos

IV – VI

Mínimo tres obras o movimientos completos de mínimo dos épocas diferentes

15 – 20 minutos

 

 

Categroría: Arpa (arpa irlandesa, arpa de simple o doble movimiento)

Hay que interpretar movimientos rápidos y lentos.

Grupo de edad

Requisitos

Tiempo

I – II

Mínimo dos obras o movimientos completos de mínimo dos épocas diferentes

6 – 10 minutos

III

Mínimo tres obras o movimientos completos de mínimo dos épocas diferentes

10 – 15 minutos

IV – VI

Mínimo tres obras o movimientos completos de mínimo dos épocas diferentes

15 – 20 minutos

 

Categoría: Canto solo

• Hay que interpretar canciones /arias rápidas y lentas.

• Con y sin acompañamiento.

• Obras en otros idiomas se pueden interpretar en la traducción correspondiente al alemán.

• En los géneros canción popular y Lied también se puede cantar versiones transportadas, pero no en los géneros ópera, opereta y literatura concertante.

• Como canción popular también se reconoce el género Spiritual. Arreglos de canciones populares y composiciones de carácter popular se considera como el género Lied.

• Como máximo se puede interpretar un título (sin amplificador) de los géneros Musical o Canto Pop.

• El programa de los grupos de edad VI y VII debe contener como mínimo  dos obras de los siguientes géneros:

- Lied 

- Teatro musical

- Canto concertante (Oratorio, Música concertante sacra o profana) 

Grupo de edad

Requisitos

Tiempo

I – III

Mínimo tres obras

• una  folklórica (sin acompañamiento)

• dos obras de épocas diferentes

6 – 10 minutos

IV

Mínimo cuatro obras

• una  folklórica (sin acompañamiento)

• tres obras, mínimo de dos épocas diferentes

10 – 15 minutos

V – VII

Mínimo cuatro obras

• una  folklórica (sin acompañamiento)

• tres obras, mínimo de dos épocas diferentes

15 – 20 minutos

 

Categoría: Batería (Drum-Set-Pop)

• Una obra sin acompañamiento.

• Las demás obras pueden ser con o sin acompañamiento.

• Requisitos para las obras con acompañamiento:

a) Sólo una puede ser con  playback, siempre y cuando no doble la voz del participante.    

b) Sólo en una obra se permite un Loop.

c) Cada obra sólo puede ser acompañada por un instrumentista. El acompañante no tiene por qué ser participante del concurso. 

• Se recomienda un abanico amplio de estilos  y técnicas. 

• No es requisito la aportación de las partituras al tribunal.

Grupo de edad

Requisitos

Tiempo

I – II

Mínimo dos obras de estilos diferentes

6 – 10 minutos

III

Mínimo tres obras de estilos diferentes

10 – 15 minutos

IV – VI

• Mínimo tres obras de estilos diferentes.

• Al menos una de las obras acompañadas tiene que tener un sólo.

• Al menos una de las tres obras tiene que ser una composición o improvisación propias del concursante. Esta obra también puede ser sin acompañamiento.

15 – 20 minutos

 

Categoría: Guitarra-Pop

• Una obra tiene que ser  interpretada sin acompañamiento.

• El resto de las obras puede ser sin o con acompañamiento

• Condiciones para las canciones con acompañamiento:

a) Sólo una canción puede ser interpretada con playback y sin doblar la voz del concursante.

b) Sólo en una obra se permite un Loop.

c) Cada obra sólo puede ser acompañada por un instrumentista. El acompañante no tiene por qué ser participante del concurso. 

• Se recomienda un abanico amplio de estilos  y técnicas.

• No es requisito la aportación de las partituras al tribunal.

Grupo de edad

Requisitos

Tiempo

I – II

Mínimo dos obras de estilos diferentes

6 – 10 minutos

III

Mínimo tres obras de estilos diferentesl

10 – 15 minutos

IV – VI

• Mínimo tres obras de estilos diferentes.

• Al menos una de las obras acompañadas tiene que tener un sólo.

• Al menos una de las tres obras tiene que ser una composición o improvisación propias del concursante. Esta obra también puede ser sin acompañamiento.

15 – 20 minutos

 

Para todas las formaciones de conjunto se reglamenta que:

• Todos los integrantes del conjunto tienen que tocar en todas las obras.

• Dentro del conjunto se permite cambiar de instrumento entre los integrantes, siempre con tal de que sean instrumentos de los permitidos en la categoría  de conjunto elegida.

• No se permite doblar voces. 

• No se permite director, excepto si está permitido en alguna categoría concreta.

• Todos los integrantes del conjunto  tienen que cumplir los requisitos de inscripción exigidos en las convocatorias.

 

Categoría: Conjunto de cuerda frotada

El conjunto puede componerse de 2 - 5 integrantes, exclusivamente con instrumentos de cuerda frotada, que se puntuará por separado, conforme el conjunto se componga de 

• Instrumentos iguales 

• Instrumentos variados

Hay que interpretar movimientos rápidos y lentos

Grupo de edad

Requisitos

Tiempo

I – II

Mínimo dos obras completas, o movimientos completos, de al menos dos épocas diferentes

6 – 10 minutos

III – VI

Mínimo dos obras completas, o movimientos completos, de al menos dos épocas diferentes

10 – 20 minutos

 

Categoría: Conjunto de Viento

El conjunto puede componerse de 2 - 5 integrantes, exclusivamente con instrumentos de viento (incl. flauta de pico), que se puntuará por separado, conforme el conjunto se componga de 

• instrumentos de madera y metal mixtos 

• instrumentos de viento-madera 

• instrumentos de viento-metal

Hay que interpretar movimientos rápidos y lentos

Grupo de edad

Requisitos

Tiempo

I – II

Mínimo dos obras completas, o movimientos completos, de al menos dos épocas diferentes

6 – 10 minutos

III – VI

Mínimo dos obras completas, o movimientos completos, de al menos dos épocas diferentes

10 – 20 minutos

 

Categoría: Música de cámara con acordeón

Posibles conjuntos son:

• 2 - 5 músicos sólo con acordeón

• 1 acordeón con 1 - 4 instrumentos de otra índole

• Los diferentes conjuntos no serán puntuados por separado.

• Hay que interpretar movimientos rápidos y lentos.

• En los conjuntos de 2 - 5 acordeones prevalecerá la literatura de conjuntos de acordeón sobre aquella para orquesta de acordeón. 

Grupo de edad

Requisitos

Tiempo

I – II

Mínimo dos obras estilísticas diferentes o mínimo dos movimientos completos estilísticamente diferentes de dos épocas 

6 – 10 minutos

III – VI

Mínimo dos obras estilísticas diferentes o mínimo dos movimientos completos estilísticamente diferentes de dos épocas 

15 – 20 minutos

 

Categoría: Música contemporánea

•  Se permiten conjuntos de  2 - 13 instrumentistas y/o cantantes (con o sin acompañamiento grabado).

• También se permite un sólo instrumentista/cantante con acompañamiento electrónico grabado.

•  En obras para 10 – 13 componentes se permite director si éste cumple las reglas de participación.

•  La edad media del conjunto puede ser del grupo de edad VII en el caso de que participen cantantes u organistas.

•  La mayor parte del programa ha de ser reconocida como “Live “(música en directo).

•  Se permiten exclusivamente obras de la categoría „f “.

Grupo de edad

Requisitos

Tiempo

III – VI

III – VII

(con vocalistas y/o organistas)

Mínimo una obra completa de libre elección

15 – 30 minutos

 

 

Sonderwertung der Iberischen Halbinsel: Kammermusik

• Ensembles, deren Besetzung und/oder Programm nicht einer auf Bundesebene ausgeschriebenen Ausschreibung entspricht.

• Besetzung: 2 - 5 Mitglieder, nach Rücksprache mit der ausrichtenden Schule und deren Zustimmung bis zu 9 Ensemblemitglieder. Alle zu wertenden Mitglieder der Gruppe müssen bei allen vorgetragenen Werken mitspielen.

• Es muss Kammermusik-Literatur sein, also gleichberechtigte Stimmen aufweisen (keine „verkappte“ Solowertung:  Solokonzert mit Klavierauszug oder Sololiteratur mit B.C. - Begleitung sind nicht möglich).

• Chorische Besetzung ist nicht erlaubt.

• Ab Altersgruppe III sollte möglichst Originalliteratur gespielt werden, vor allem wenn die entsprechende Besetzung auf eine hinreichende Literaturauswahl zurückgreifen kann.

• Teilnehmer der Altersgruppen I und II dürfen von einem Erwachsenen oder von einem älteren Schüler auf dem Klavier, Cembalo oder auf der Gitarre begleitet werden, wenn dieser Part lediglich begleitend und nicht auch solistisch ist. Diese Begleitung wird nicht gewertet.

• Der Wettbewerb findet auf Regionalebene und auf Landesebene statt, mit einem der offiziellen Ausschreibung entsprechendem Punktesystem. Eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb ist aber nicht möglich.

Es muss ein schnelles und ein langsames Stück vorgetragen werden.

Altersgruppen

Anforderung

Anforderung

I und II

mindestens 2 Werke oder Sätze aus verschiedenen Epochen. 

6 – 10 Minuten

III bis VI

mindestens 3 Werke oder Sätze aus verschiedenen Epochen. 

10 – 20 Minuten

 

 

Sonderwertung der Iberischen Halbinsel: Vokalensemble

• Die folgende landesinterne Ausschreibung lehnt sich deutlich an die dreijährig wiederkehrende offizielle Ausschreibung an, kann aber –aufgrund einiger Abweichungen- nicht Grundlage für eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb sein, falls die Wertung Vokalensemble im betreffenden Jahr auch offiziell ausrufen ist. 

• Besetzung: 2 - 8 Sänger/innen

• Einzelne Werke können instrumental von einem Akkordinstrument (auch elektronisches Piano) begleitet werden. Die Begleitung muss live vorgetragen werden und kann auch von einem Erwachsenen übernommen werden. 

• Alle Mitglieder des Ensembles müssen am gesamten Programm beteiligt sein. Die Zahl der Mitglieder bestimmt die Satzstruktur (zwei-, drei- oder vierstimmiger Satz). Die Stimmen können max. doppelt besetzt werden.

• Unisono- oder Soloteile können Bestandteil der Werke sein. Der mehrstimmige Satz (in der jeweiligen Besetzungsform der Gruppe) muss aber überwiegen.

• Kein Dirigent

• Kein Mikrofon

• Der Wettbewerb findet auf Regionalebene und auf Landesebene statt mit einem der offiziellen Ausschreibung entsprechendem Punktesystem. Eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb ist aber nicht möglich.

Altersgruppen

Anforderung

Anforderung

II

mindestens zwei Werke, darunter mindestens ein a capella Vortag. Bearbeitungen sind möglich. Mindestens eine Originalkomposition. Bei einem der Werke ist „Beatboxing“ mit Mikrophon zugelassen.

6 – 10 Minuten

III bis VII

mindestens zwei Werke, darunter mindestens ein a capella Vortag. Bearbeitungen sind möglich. Mindestens eine Originalkomposition. Bei einem der Werke ist „Beatboxing“ mit Mikrophon zugelassen.

8 – 15 Minuten

 

Sonderwertung der Iberischen Halbinsel: Neue Musik

• Die folgende landesinterne Ausschreibung lehnt sich deutlich an die dreijährig wiederkehrende offizielle Ausschreibung an, kann aber –aufgrund einiger Abweichungen- nicht Grundlage für eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb sein, falls sie im betreffenden Jahr die Wertung Neue Musik auch offiziell ausgerufen ist. 

• Ensembles von 2 - 9 Instrumentalisten/Sängern. Nur mit der Zustimmung der ausrichtenden Schule und abhängig von der Gesamtzahl der Teilnehmer einer Schule kann die Gesamtzahl eines Ensembles dieser Sonderwertung bis auf 13 Teilnehmer erweitert werden.

• Der Altersdurchschnitt des Ensembles bestimmt die Altersgruppe. Bei Teilnahme von Sängern darf der Durchschnitt in Altersgruppe VII liegen.

• Alle Mitglieder des Ensembles müssen am gesamten Programm beteiligt sein.

• Innerhalb des Ensembles können die Instrumente im Rahmen der zugelassenen Besetzung getauscht werden.

• Die Einzelstimmen dürfen maximal dreifach besetzt sein.

• Improvisatorische Anteile sind möglich.

• Kein Dirigent

• Elektronische Hilfsmittel zur Klangerzeugung, Klangverstärkung und Klangveränderung sind erlaubt (vom Tonband mit Echowirkung über Klangverzerrer bis hin zu computergesteuerten elektronischen Klangeffekten). Bei allen Darbietungen muss aber ein überwiegender Anteil an „live" dargebotener Interpretation eindeutig erkennbar sein. Eine weitgehend vorproduzierte elektronische Komposition, die lediglich vom Keyboard des Computers aus gesteuert wird, entspricht nicht den Grundprinzipien des Wettbewerbes Jugend musiziert und ist deshalb fehl am Platz.

• Elemente aus Literatur, Film oder Tanz können mit in die Darbietung einbezogen werden. Allerdings muss der „live" dargebotene musikalische Anteil dominieren.

• Es gibt keine Einschränkungen in Bezug auf das Entstehungsjahr der Komposition in dieser Wertung, dennoch wird darauf hingewiesen, dass ein Programm mit neueren und neuesten Kompositionen, mit anspruchsvollen Werken in unkonventionellen Tonsprachen, die auf hohem künstlerischen Niveau dargeboten werden können, Erfolg versprechender ist, als ein Programm mit neoklassizistischen oder neoromantischen Werken oder mit Musik, die sich überwiegend an Mustern kommerzieller Popkultur orientiert.

• Die Bewertung der Jury wird sich an diesen Erwartungen orientieren. Die Juroren werden im Prinzip die gleichen Bewertungskriterien anwenden, wie in den traditionellen Kategorien:

- Künstlerische Gestaltung

- Auseinandersetzung mit dem dargebotenen Werk

- technisch-musikalisches Können

- Qualität des Zusammenspiels

- Bühnenwirksamkeit

• Das Ensemble kann nicht davon ausgehen, dass technische Hilfsmittel von der ausrichtenden Schule zur Verfügung gestellt werden.

• Der Wettbewerb findet auf Regionalebene und auf Landesebene statt mit einem der offiziellen Ausschreibung entsprechendem Punktesystem. Eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb ist nicht möglich.

Altersgruppen

Programm

Literatur

Auftrittszeit

III bis VI

III bis VII 
(mit Sängern)

mindestens ein ganzes Werk

nach eigener Wahl

10 – 20 Minuten

 

Sonderwertung der Iberischen Halbinsel: Pop-Gesang (Solo)

• Jeder Teilnehmer kann nur einmal pro Altersgruppe an Popgesang in der Iberischen Sonderwertung teilnehmen. (Ausnahme: An der Bundesausschreibung darf -davon unabhängig- immer teilgenommen werden.)

• Alle Titel müssen live gesungen werden.

• Alle Titel dürfen mit Mikrofon gesungen werden.

• Die präsentierten Titel sollen aus unterschiedlichen Stilistiken der Pop-/Rockmusik stammen. Die Kreativität in der Zusammenstellung des Programms unter dem Gesichtspunkt der Stilvielfalt geht in die Bewertung ein.

• Das Text- und Notenmaterial muss für jeden Titel zumindest mit Akkordbezifferung oder in Leadsheet-Notation vorgelegt werden. 

• Für die Begleitung dürfen vorbereitete Playbacks vom Tonträger oder Industrie-Playbacks (Karaoke-Playbacks) verwendet werden. Das Playback darf keine Gesangsstimme oder Gesangsanteile enthalten, die die Singstimme des Teilnehmers verdoppeln.

• Der Teilnehmer darf sich selbst mit einem Instrument seiner Wahl begleiten. Zusätzlich ist maximal ein weiterer Begleitmusiker zugelassen, wenn er (mit Ausnahme eines unbegleiteten Stückes) am gesamten Programm beteiligt ist. In diesem Fall darf für keinen der Titel Playback verwendet werden. Der Begleitmusiker wird nicht bewertet. 

• Erfolgt  die Begleitung durch den betreuenden Musiklehrer, muss dieser nicht bei allen Stücken mitspielen. Playback ist dann bei den verbleibenden zu begleitenden Stücken erlaubt, ein weiterer Begleiter kann jedoch nicht einbezogen werden.

• Teilnehmer ab Altersgruppe III präsentieren mindestens eine Eigenkomposition. Diese kann auch das unbegleitete Stück sein. Die Jury muss auch für diesen Titel entsprechendes Text- und Notenmaterial erhalten.

Der Wettbewerb findet auf Regionalebene und auf Landesebene statt mit einem der offiziellen Ausschreibung entsprechendem Punktesystem. Eine Weiterleitung zum Bundeswettbewerb ist aber nicht möglich.

Altersgruppen

Anforderung/Literatur

Auftrittszeit

I

mindestens zwei selbst gewählte Titel

6 – 10 Minuten 

II

mindestens drei selbst gewählte Titel, davon muss ein Stück unbegleitet sein, ein Stück muss langsam (Ballade), ein Stück schnell sein

8 – 15 Minuten

III bis VII

mindestens drei selbst gewählte Titel, davon muss ein Stück unbegleitet sein, ein Stück muss eine Eigenkomposition sein, ein Stück muss langsam (Ballade), ein Stück schnell sein

8 – 15 Minuten

 

 

Sonderwertungen der Region DS Malaga


Solowertung:

• Zugelassen sind alle Instrumente, die im betreffenden Jahr nicht bundesweit ausgeschrieben sind. 

• Die Solowertung kann im klassischen  und/oder Pop-Rock-Jazz -Bereich sowie in Flamenco erfolgen.

• Es sind mindestens ein langsamer und ein schneller Satz bwz. Werk vorzutragen.

• Der Wettbewerb findet nur auf Regionalebene statt.  Eine Weiterleitung ist nicht möglich. 

• Die Bewertung erfolgt mit einem der offiziellen Ausschreibung entsprechendem Punktesystem.

Altersgruppen

Anforderung

Anforderung

I und II

mindestens 2 vollständige Werke oder vollständige Sätze aus mindestens 2 Epochen. (Flamenco: 2 Palos) 

6 – 10 Minuten 

III

mindestens 3 vollständige Werke oder vollständige Sätze aus mindestens 2 Epochen. (Flamenco: 3 Palos)

10 – 15 Minuten

IV bis VI

mindestens 3 vollständige Werke oder vollständige Sätze aus mindestens 2Epochen. (Flamenco: 3 Palos) 

15 – 20 Minuten

 

Kammermusik:

• Diese Ausschreibung gilt besonders für Musik AGs der DS Malaga, die den Ausschreibe-Bedingungen der Iberischen Halbinsel noch nicht gerecht werden können.

• Die Wertung kann im Bereich Flamenco erfolgen.

• Es sind mindestens ein langsamer und ein schneller Satz bzw. Werk vorzutragen.

• Der Wettbewerb findet nur auf Regionalebene statt.  Eine Weiterleitung ist nicht möglich. 

• Die Bewertung erfolgt mit einem der offiziellen Ausschreibung entsprechendem Punktesystem.

Altersgruppen

Anforderung

Anforderung

I und II

mindestens 2 Werke oder Sätze aus verschiedenen Epochen.  (Flamenco: 2 Palos)

6 – 10 Minuten

III bis VI

mindestens 3 Werke oder Sätze aus verschiedenen Epochen. (Flamenco: 3 Palos)

10 – 20 Minuten

 

 

Rockmusik:

• Die Gruppe besteht aus  4 - 9 Teilnehmern. 

• Alle Mitglieder der Gruppe müssen bei allen vorgetragenen Titeln mitspielen.

• Das Mitspielen oder die Leitung seitens eines Lehrers ist nicht gestattet.

• Die vorgetragenen Titel müssen stilistisch unterschiedlich sein.

• Es ist mindestens ein langsames (z.B. Jazz-, Pop- oder Rockballade/ Slow-Blues / langsamer Latin-Standard / Slow-Funk etc.) und ein schnelles Werk vorzutragen. Das langsame und schnelle Werk dürfen nicht aus der gleichen Stilrichtung stammen.

• In der Altersgruppe III ist das schnelle Werk aus einem der Bereiche a) oder b) zu spielen.

a) Jazz: Rock-Jazz; Be-Bop; Latin    oder

b) Rock/Pop: Hip-Hop/Rap; Rock-Jazz; Reggae; Beat; Funk

• Folkgruppen sollten sich ebenfalls um stilistische Vielfalt bemühen (eine langsame und eine schnelle Nummer ist obligatorisch!).

• Es können auch Eigenkompositionen, Eigenbearbeitungen oder "Cover-Versionen" (nachgespielte Titel) vorgetragen werden. 

• Die Noten aller vorgetragenen Titel müssen der Jury mindestens in Form eines "Lead-Sheets" (Melodie und Akkordsymbole) mit einem nachvollziehbaren Formablauf in doppelter Ausführung vorgelegt werden. 

• Bei Gesangsnummern ist auch der Text vorzulegen.

Altersgruppen

Anforderung

Auftrittszeit

I und II

mindestens zwei Titel

6 – 10 Minuten 

mindestens drei Titel

10 – 20 Minuten

 

 

Bei übertriebener und unkontrollierter Lautstärke behält sich die Jury das Recht vor, einen Vortrag abzubrechen und die Gruppe zu einem leiseren Weiterspielen aufzufordern und/oder Punktabzüge in der Bewertung vorzunehmen!




Atrás | Arriba | versión imprimible
Selección del idioma